Berlin-Lübeck
STADT ELBING/WESTPREUSSEN  
Start. Stadt Elbing. Landkreis Elbing. Westpreußen. Dorfgemeinschaften. Familienforschung. Heimatkunde. Beiträge. Impressum.

2. Treffen der Elbinger in Berlin


Am 10. März 2011 kam es – wieder im Restaurant „Ännchen von Tharau“ - zu einem zweiten Treffen der Elbinger in Berlin. Das Restaurant ist Treffpunkt verschiedener Gruppen der Landesgruppe Berlin der Landsmannschaft Westpreußen. Es hatten sich dieses Mal weniger Teilnehmer eingefunden als bei unserem ersten Treffen am 25. November 2010 - insgesamt 24 Personen. Das Treffen hatte einen harmonischen Verlauf und die Teilnehmer stimmten weiteren Treffen in diesem Lokal zu. Der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin, Herr Reinhard M.W. Hanke, hat mit dem Restaurant sofort die nächsten Termine abgesprochen und so kann man davon ausgehen, dass es auch in Zukunft wieder eine Gruppe von Elbingern in Berlin geben wird. Gesucht wird allerdings noch eine Person, welche bereit ist, die Leitung dieser Gruppe zu übernehmen. Insgesamt sind in Berlin 57 Personen aus beiden Heimatkreisen erfasst und können zu den monatlichen Treffen eingeladen werden.

Günther Kuhn

Heimatkreisvertreter Elbing-Stadt und Elbing-Land




Treffen der Elbinger bei der Landesgruppe Schleswig-Holstein in Lübeck


Angeregt durch den Hinweis einer Elbingerin, die Mitglied in der Gruppe der Westpreußen in Lübeck ist, konnte der Gedanke, für die in und um Lübeck wohnenden Elbinger der beiden Heimatkreise ein Treffen zu organisieren, Gestalt annehmen. Gemeinsam mit Herrn Dünow, dem neuen Vorsitzenden der Gruppe der Westpreußen in Lübeck, wurde dieses Vorhaben umgesetzt mit dem erfreulichen Ergebnis von 47 Teilnehmern.

Das Treffen fand am 29.03.2011 bei der Lübecker Rudergesellschaft in deren Restaurant „Bootshaus“ statt. Der Blick auf das Wasser und die parkähnliche Landschaft weckte Assoziationen zu Elbing.

Als besondere Gäste waren zu diesem Treffen der stellvertretende Bundesvorsitzende der Landsmannschaft Westpreußen, Herr Hans-Jürgen Kämpfert, und die Landesobfrau von Schleswig-Holstein der Landsmannschaft Westpreußen, Frau Gisela Brauer, erschienen.

Die Erwartungshaltung war groß, waren doch fast alle Teilnehmer oft seit Jahrzehnten zu keinem Treffen erschienen, obwohl 34 Personen bis zum Dezember 2010 die Elbinger Nachrichten bezogen hatten. So war es u.a. hilfreich, dass Exemplare der Zeitung „Der Westpreuße“ und des Westpreußen-Jahrbuches verteilt werden konnten.


Mit den Listen von den Orten der beiden Heimatkreise und den Gemeinschaften von Elbingern aus der Stadt sowie den Arbeiten von Günter Mauter zur Familienforschung wurde ein lebhaftes Interesse geweckt und ein reger Gedankenaustausch ausgelöst.

Eine aufgeschlossene Atmosphäre sowie viele Gespräche kennzeichneten dieses Treffen und sind damit ein gutes Omen für eine Verstärkung der Gruppe der Westpreußen in Lübeck durch weitere Elbinger.

Günther Kuhn

Heimatkreisvertreter Elbing-Stadt und Elbing-Land